Auch wenn Egon Helder vom TSV Buchenrod seinen dritten Platz bei der deutschen Kurz-Duathlonmeisterschaft 2017 nicht wiederholen konnte, so war sein diesjähriger fünfter Rang in der Klasse M65 ebenfalls eine starke Leistung. Austragungsort war die nordrhein-westfälische Kleinstadt Alsdorf, wo rund 1000 Teilnehmer am Start waren. Obwohl sich Helder gegenüber 2017 um fast zwölf Minuten auf 2:25:46 Stunden steigerte, reichte es "nur" zu Platz 5. Seine Zeiten auf den drei Teilstücken waren: 46:27 Minuten beim Zehn-Kilometer-Lauf, 1:09:57 Stunden bei 40 Kilometer Radfahren und 24:22 Minuten beim Fünf-Kilometer-Lauf. uz