Ebern  —  Verkehrte Welt am Friedrich-Rückert-Gymnasium in Ebern ? Oder die Ankündigung einer Schüleraufführung mit Gerhard Polts legendärem Sketch "Nikolaus - Osterhasi"? Beides daneben, aber nahe dran. Tatsächlich verteilte an den Schultagen vor den Osterferien ein als Plüschhase kostümiertes Mitglied der Schülermitveranwortung (SMV) Schokoladenweihnachtsmänner an die Schüler .

"Es ist nicht so, dass man an der Schule nach all den Monaten mit Lockdowns und digitalem Unterricht die Ferien nicht mehr sortieren könnte", versichert ein Pädagoge auf Anfrage. "Aber natürlich ist auch diesmal wieder die Corona-Pandemie schuld." Und dann klärt er die Geschichte auf: Seit etlichen Jahren organisiert die Schülermitverantwortung zu Nikolaus eine Aktion, bei der Schüler befreundete Klassenkameraden mit Schokomännern erfreuen können. Um den 6. Dezember läuft ein kostümierter Nikolaus durchs Schulhaus und beschert die Klassen.

Im vergangenen Dezember hatte es zwar noch für die Bestellungen gereicht, doch dann kam der zweite Lockdown. Kein Präsenzunterricht mehr für lange Zeit. So blieb die SMV auf Hunderten von süßen Männern sitzen - bis jetzt. Denn kurz vor Ostern war Homeschooling endlich passé, die Schüler fanden sich in ihren Klassenverbänden wieder. Zum Glück hat Schokolade eine lange Haltbarkeit und schmecken Nikoläuse kein bisschen anders als Osterhasen . Alles nur Verpackung! So kam es jetzt zu der ulkigen vorösterlichen Verschenkaktion, die obendrein gut ankam.

Wer kann heute schon absehen, welche Eier das bayerische Kultusministerium den Schulen wegen Corona bis zu den Weihnachtsferien noch alles legt?