Bei der Dorferneuerung in Elsa wird der sogenannte Gülleweg, ein 830 Meter langer Wirtschaftsweg, der zwischen der Straße "Zur Wart" und dem "Riedweg" verläuft, komplett ausgebaut. Der Weg wird für eine Achslast von elf Tonnen ausgebaut. Der Vollausbau auf eine Fahrbreite von drei Metern plus einem jeweils einen Meter breitem Bankett kostet 419 000 Euro. Der Stadtrat beschloss einstimmig, den Eigenanteil von 15 Prozent, also 62 580 Euro zu übernehmen. Der Rest der Investition wird vom Amt für Ländliche Entwicklung getragen. Bürgermeister Tobias Ehrlicher (SPD) versäumte es nicht, sich bei Stadtrat Armin Knauf (Grüne/Offener Kreis) für dessen erfolgreiches Engagement bei den notwendigen Grundstückskäufen zu bedanken. "Der Weg ist damit für die nächsten 50 Jahre in Ordnung", stellte Tobias Ehrlicher fest. mr