Die Mädchen und Buben der Grundschule hatten im November und Dezember eifrig in ihren Klassen gearbeitet, um Sachen für den Adventsbasar zu basteln. Sie hatten sich vorgenommen, den Erlös für Kinder zu spenden, denen es nicht so gut geht. Der Verkauf ihrer Bastelarbeiten erbrachte einen Reinerlös von 600 Euro. Mit großer Freude nahm Traudel Schulz die Spende von 600 Euro für das Kinderhospiz Haßberge entgegen. Sie versicherte, dass das Geld direkt bei den betroffenen Kindern ankomme. Schulz erläuterte den Kindern, dass der Hospizdienst Familien begleite, in denen Kinder und Jugendliche mit einer lebensverkürzenden Erkrankung leben, oder Väter und Mütter, die ein Kind während oder nach der Schwangerschaft verloren haben. Ferner umfasse die Arbeit auch die Begleitung von Kindern, die in ihrem familiären Umfeld mit Tod und Sterben in Berührung kommen und Unterstützung brauchen. gg