Die Stadt Kulmbach hat am Mittwoch die rechtsaufsichtliche Genehmigung für den Haushalt 2020 erhalten. Neben dem Zahlenwerk der Stadt hat das Landratsamt auch die Haushalte der beiden Eigenbetriebe Stadtwerke sowie Tourismus und Veranstaltungsservice genehmigt. Damit sind die rechtlichen Voraussetzungen für die Umsetzung der geplanten Investitionen und Projekte in Höhe von rund 40,54 Millionen Euro genehmigt. Das Gesamtvolumen beträgt in diesem Jahr rund 168 Millionen Euro.

"Wir können nun also mit der Auftragsvergabe beginnen und die für dieses Jahr vorgesehenen Projekte auf den Weg bringen", so Oberbürgermeister Henry Schramm. Der Oberbürgermeister spricht von einem zukunftsweisenden Haushalt, der eine Vielzahl an Investitionen beinhalte. Im Mittelpunkt stehe das Ziel, dass sich alle Menschen in Kulmbach wohl- und sicher fühlen könnten.

Ein großer Posten wird wie schon in den Vorjahren die Kinderbetreuung sein. Für den Kinder- und Jugendbetreuungsbereich sind rund 8,5 Millionen Euro eingeplant, 1,4 Millionen Euro sind außerdem für die Erweiterung der Kindertagesstätte der Kreuzkirche vorgesehen, 2,45 Millionen Euro für den Bau eines Aqua-Kindergartens. Zudem fließen rund eine Millionen Euro in die Digitalisierung der Klassenzimmer.

Ein weiterer zentraler Aspekt ist die Gestaltung und Entwicklung der Innenstadt. Der Weiße Main im Stadtzentrum wird aus seinem Dornröschenschlaf geholt und aufgewertet. Der Kaufplatz wird abgerissen und macht Platz für Wohnen, Begegnung und Erholung am Wasser. Fast 7,5 Millionen Euro sind für Abbruch und Entwicklung des Kaufplatzareals eingeplant. 90 Prozent Förderungen sind für diese Maßnahmen vorgesehen.

Auch in puncto Radwege wird investiert. Für ein Radverkehrskonzept wurden 55 000 Euro eingestellt. Insgesamt 1,3 Millionen Euro sind für den Straßenunterhalt angedacht, davon allein rund 300 000 Euro für das Straßensanierungsprogramm 2020. Ein Schwerpunkt liegt auch auf Maßnahmen für den Überflutungsschutz. Hierfür werden allein 2020 über 2,5 Millionen Euro im Finanzplan für die Stadtwerke bereitgestellt. red