Ihren 90. Geburtstag konnte die waschechte Horsdorferin Eva Müller im Kreise ihrer Lieben feiern. Die Jubilarin wurde als drittes von vier Kindern geboren und musste schon als Jugendliche bei den Bauern im Ort kräftig mit anpacken, um damit den Lebensunterhalt für die Familie mit zu bestreiten. "Die Kriegszeit war hart, denn wir hatten ja nichts und zwei meiner Brüder waren ja im Krieg", erzählt Eva Müller. 1951 heiratete sie, ihr Ehemann stammt aus der Fuchsenmühle, einer Mahlmühle mit Landwirtschaft in Horsdorf. Er verstarb 2011, vier Wochen vor der diamantenen Hochzeit.
Ihre Söhne, Fritz und Kunibert, bei denen sie in der Fuchsenmühle lebt, kümmern sich rührend um die Mutter. Wie die Nachbarn berichten, hatte "Tante Evi" für alle immer ein offenes Haus und für die Kinder gab es immer Süßigkeiten. "Leider kann ich meinen schönen Garten nicht mehr bearbeiten, das macht mich schon manchmal recht grantig", erzählt die Jubilarin schmunzelnd.
Wie beliebt sie im Ort ist, zeigt der rege Besuch der Nachbarn und Freunde zu ihrem Geburtstag. Zu den Gratulanten gehörten auch Staffelsteins Bürgermeister Jürgen Kohmann, Stadtpfarrer Georg Birkel und der Horsdorfer Ortssprecher Hans-Karl Hertel.