Es ist dem ehrenamtlichen Engagement der Bürgerinnen und Bürger zu verdanken, dass Bamberg über ein so vielseitiges kulturelles, sportliches und soziales Angebot und eine so hohe Lebensqualität verfügt. Damit das so bleibt, unterstützen die Stadtwerke Bamberg Vereine und gemeinnützige Institutionen in ihrem Versorgungsgebiet zwei Mal jährlich über verschiedene Spendenfonds. Kürzlich haben die Projektverantwortlichen, die sich im vergangenen halben Jahr erfolgreich um eine Spende beworben hatten, ihre Arbeit vorgestellt und den Spendenscheck von Stadtwerke-Geschäftsführer Michael Fiedeldey entgegen-genommen. Insgesamt haben die Stadtwerke knapp 12 000 Euro gespendet.
Die Unterstützung von Projekten aus den Bereichen Kinder- und Jugendarbeit, Sport, Soziales, Bildung und Umwelt führen die Stadtwerke Bamberg fort.
Die Bewerbungsfrist für die nächste Spendenausschüttung endet am 15. Dezember. Welche Kriterien die Projekte erfüllen müssen, damit sie gefördert werden, beschreibt die Internetseite der Stadtwerke Bamberg in der Rubrik "Spenden" (www.stadtwerke-bamberg.de/spenden). Dort können auch die Spendenanträge heruntergeladen werden.
Die Liste der geförderten Institutionen und Projekte reicht vom FC Altendorf, der das Geld für eine Anlage mit Röhrenkollektoren zur Erzeugung von Warmwasser verwendet, bis zum ADFC Bamberg, der eine Fahrradschule für Migranten betreibt. red