"Fünferlei im Turm" - unter diesem Titel lädt eine Gruppe von fünf fränkischen Künstlern zu einer Ausstellung mit ihren neuen Werken in den Bergfried der Giechburg bei Scheßlitz ein. Vom morgigen Samstag, 29. Februar, bis Sonntag, 29. März, präsentieren sie ihre Bilderwelten. Jeder mit seiner Technik und Ausdrucksweisen, entwickeln die Künstler individuelle Sichtweisen auf die Welt und geben, auf jeder Etage des Turms, Einblicke in ihre eigene Welten.

Mit dabei sind die Malerin Judith Bauer-Bornemann aus Bamberg, der Gundelsheimer Peter Schoppel, die Scheßlitzer Künstlerin Ellen Hallier, Christiana Sieben aus Gundelsheim und die Malerin und Grafikerin Jannina Hector aus Hofheim im Landkreis Haßberge. Die offizielle Vernissage findet am Sonntag, 1. März, um 15 Uhr auf der Giechburg statt. Nach der Begrüßung durch Landrat Johan Kalb stellt Sonja Orth die Arbeiten der fünf Künstler vor. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Ursula Haeggblom mit der Querflöte.

Die Ausstellung der Bilder und Installationen ist dann bis 29. März jeweils samstags und sonntags in der Zeit von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. red