Selten gibt es im Oberland des Forchheimer Landkreises einen solchen Festtag wie an diesem herrlichen Spätsommertag vor dem Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Gräfenberg . Sie hatte zur feierlichen Segnung ihrer neuen Drehleiter DLA(K) 23/12 und des Versorgungslastwagens eingeladen. Die Gemeinden Igensdorf, Weißenohe, Egloffstein sowie Obertrubach und Hiltpoltstein haben mit Gräfenberg gemeinsam die interkommunale Drehleiter angeschafft.

Der Kommandant der Feuerwehr Gräfenberg , Jakob Schu-berth, sagte Dank für die Anschaffung der neuen Drehleiter sowie für die Stationierung des Lkw für die Feuerwehren durch den Landkreis Forchheim in Gräfenberg . Besonders zu würdigen sei die Weitsicht der Verantwortlichen des Landkreises und der Kreisbrandinspektion, die in den vergangenen Jahren die Notwendigkeit der Stationierung einer Drehleiter im Oberland des Kreises Forchheim immer für unbedingt erforderlich hielten.

Mehrere Jahre hatte es gedauert, bis die beiden Einsatzfahrzeuge genau so dastanden, wie sie jetzt in ihrer ganzen Pracht zu sehen waren. Den Angaben zufolge wurde geplant, verworfen, umgerüstet und dann die Entscheidung für diese Fahrzeuge getroffen.

Dekan Reiner Redlingshöfer und Pfarrer Andreas Hornung segneten die Fahrzeuge.

Schlüsselübergabe

Mit der symbolischen Schlüsselübergabe des Bürgermeisters Ralf Kunzmann für die Drehleiter und des Landrats Hermann Ulm für den Versorgungslastwagen an den Kommandanten der Feuerwehr Gräfenberg nahmen die beiden Einsatzfahrzeuge offiziell den Dienst auf. red