Vier Anzeigen wegen Nötigung im Straßenverkehr hat die Verkehrspolizei Bayreuth zu vermelden. Von Freitag auf Samstag befuhr ein Schwertransport samt Begleitfahrzeugen gegen Mitternacht die Autobahnbaustelle Bindlacher Berg in Fahrtrichtung München. Laut Schwertransportgenehmigung müssen in solchen Baustellen die Begleitfahrzeuge ein Überholverbotszeichen schalten und verhindern, dass es durch Überholer zu Gefahrensituationen in der Baustelle kommt. Ein 42-jähriger Berufskraftfahrer aus Radebeul ließ sich davon nicht beeindrucken und versuchte, sich dennoch an einem Überholmanöver mit seinem Lkw-Gespann in der Baustelle. Die Begleitfahrzeuge im Schwertransport blockten dies jedoch ab. Aufgrund dieser Schmach ließ es sich der Kraftfahrer aus Radebeul nach der Baustelle nicht nehmen, den gesamten Schwertransport auszubremsen, abzudrängen oder durch dichtes Auffahren und Lichthupe die Begleitfahrzeuge zu bedrängen. Daraufhin kesselten die Begleitfahrzeuge diesen Lastwagen ein und brachten den ganzen Konvoi zum Stehen. Ganz nebenbei sperrten sie damit teilweise die A 9 auf Höhe Pegnitz und verständigten die Polizei . Dieser Streit wurde als Nötigung im Straßenverkehr gegen alle vier beteiligten Fahrer aufgenommen.