Es war eine kurzfristig geplante Aktion der Freiwilligen Feuerwehr Behringersmühle im Zusammenhang mit der Übergabe ihres neuen Feuerwehrfahrzeugs : eine Spendenaktion für die Hinterbliebenen eines bei der Flutkatastrophe im Ahrtal ums Leben gekommenen Feuerwehrmanns .

Im Rahmen einer kleiner Feierstunde konnten die Besucher das neue Fahrzeug bei kostenlosem Essen und Trinken besichtigen. Als Gegenleistung dafür wurden die Gäste um eine Spende gebeten. Die Bereitschaft dazu war überwältigend und hat die Erwartungen der Feuerwehr bei weitem übertroffen: 3310 Euro wurden am Schluss der Veranstaltung gezählt. Kurz vor Weihnachten wurde das Geld an die Feuerwehr Altenahr in Rheinland-Pfalz überwiesen, die dies der Familie des verunglückten Feuerwehrkollegen zukommen lässt.

Von der Strömung mitgerissen

Bei der Flutkatastrophe war der 46-jährige Familienvater in Altenahr (Landkreis Ahrweiler) nach einer erfolgreichen Rettungsaktion beim Einsteigen in ein Feuerwehrfahrzeug abgerutscht und von der Strömung des Wassers mitgerissen worden. Ursprünglich war daran gedacht, das Geld durch eine Abordnung persönlich zu übergeben, auch um sich selbst ein Bild von der Zerstörung vor Ort machen zu können. Aufgrund der Corona-Beschränkungen wurde dieses Vorhaben auf später verschoben. Die Feuerwehr Behringersmühle zeigte sich dankbar, dass viele Bürgerinnen und Bürger dem Spendenaufruf gefolgt waren und so großzügig gespendet hatten.