Ein 27-jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis Bamberg hat am Freitag gegen 14.30 Uhr auf der A 9 in Fahrtrichtung Berlin am Autobahnkreuz Nürnberg-Ost ein Stauende übersehen. Trotz Vollbremsung prallte er auf das Heck eines VW Touran aus Zwickau, welcher sich auf dem mittleren Fahrstreifen befand. Der VW wurde durch die Wucht des Aufpralls nach vorne beschleunigt und kollidierte mit einem weiteren BMW aus Rosenheim. Anschließend schleuderte der 27-jährige BMW-Fahrer gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen stehenden slowenischen Sattelzug. Die 51-jährige Fahrerin des VW Touran war mit ihren zwei Kindern im Alter von 16 und elf Jahren unterwegs. Alle drei wurden zum Teil schwer verletzt in das Krankenhaus Nürnberg-Süd gebracht. Auch der 27-jährige BMW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen und musste ins Krankenhaus transportiert werden. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 40 000 Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle waren die Freiwillige Feuerwehr Fischbach, die Berufsfeuerwehr Nürnberg und das Technische Hilfswerk Nürnberg eingesetzt. pol