Nach der erfolgreichen Benennung von Tobias Engel als Bürgermeisterkandidat hat die SPD im Brauereigasthof "Zum Schwanen" auch ihre Gemeinderatskandidaten nominiert. Vorsitzender Tobias Engel ging ausführlich auf das Wahlprogramm des SPD-Ortsvereins Ebensfeld unter dem Motto "Bewährtes bewahren und Neues wagen" ein. "Das Wichtigste ist der Kontakt zu den Bürgern", sagte er. Ebensfeld sei sehr familienfreundlich aufgestellt. Wichtig erscheine der SPD, stetig die Nachhaltigkeit der Entscheidungen zu überprüfen und diese gegebenenfalls zu korrigieren, die Schulden zu reduzieren und Innovationen zu fördern, ohne Land, Straßen und Wohnraum zu zerstören. Auch wolle man die Förderung grüner Projekte verbessern. "Wir wollen mehr Verantwortung übernehmen und mit neuen Gedanken und sozialen Herangehensweisen unsere Gemeinde voranbringen."

Grußworte überbrachten Dieter Leich, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Bad Staffelstein, und SPD-Kreisvorsitzender Sebastian Müller. Dieser betonte, dass viele örtliche Themenfelder deckungsgleich mit den gesteckten Zielen im Landkreis sind. Man müsse in der Kommunalpolitik zuhören können und die kleinen und größeren Nöte und Sorgen der Menschen ernst nehmen. "Es geht uns um den Menschen, das ist der Kern." red