Die Führung der Schönderlinger Feuerwehr hat in der Coronazeit zusammen mit ihren Jungfeuerwehrleuten ein besonderes Projekt realisiert: In Eigenleistung wurde von den Jugendlichen eine Sitzgruppe vor dem Schönderlinger Feuerwehrhaus gebaut. "Die Sitzgruppe soll ein Ort der Kameradschaftspflege sein", erklärt der erste Kommandant Christian Beck. "Hier können Erfahrungen ausgetauscht, Einsätze reflektiert, aber vor allem die Feuerwehr als tragfähige Gemeinschaft erlebt werden!"

Für eine starke Kameradschaft

Gerade in schwierigen Zeiten von wachsenden Unwettern, Naturkatastrophen und Corona-Pandemie sehe man, wie notwendig das Feuerwehrwesen in unserem Land sei, betont Kommandant Beck. Eine effektive Feuerwehr beruhe aber immer auf einer starken Kameradschaft. Gerade solche Projekte wie die neue Sitzgruppe, wo jeder mit anpackt, fördere den Zusammenhalt der Wehr.

Die neue Sitzgruppe ist vom Fällen des Baumes bis zur Holzbearbeitung und Veredelung eine Gemeinschaftsproduktion von zehn Jugendlichen der Schönderlinger Feuerwehr. Jeder Arbeitsschritt wurde durch die Jugendlichen selbst mit durchgeführt. Von der Baumfällung 2019 von Niklas Müller (hier wurde die Handhabung der Motorsäge genauer erklärt und im praktischen Einsatz vorgeführt), vom Aufschneiden bei einem heimischen Sägewerk über das Abschleifen und Zurechtsägen bis einschließlich der Gravur bei der Firma Holzakzente in Schildeck und das Fertigstellen 2021 in Zusammenarbeit mit Feuerwehrkameraden. Das Holz spendete die Bayerische Staatsforsten Forstbetrieb Hammelburg. Philipp Bausch, selbst Feuerwehrmann in der Schönderlinger Wehr und Mitarbeiter im Forstbetrieb Bad Brückenau,  stellte den Kontakt her.

Kommandant Christian Beck dankte dem Hammelburger Forstbetrieb für das Holz und auch der Marktgemeinde Schondra für ihre Unterstützung. Diese hatten Sandsteine zur Verfügung gestellt und auch die Baggerarbeiten für den Platz übernommen. Ebenso dankte der Kommandant den Kameraden, die die neue Sitzecke vor dem Feuerwehrhaus gepflastert haben. Bei der Einweihung der neuen Sitzbank betont Christian Beck noch einmal die Bedeutung eines solchen Projektes: "Wir - die Feuerwehr Schönderling - sind stolz auf unsere Jugend. Wir können uns auf unseren Nachwuchs und alle Feuerwehrkameraden verlassen. Die Kameradschaft und der Zusammenhalt von Jung und Alt ist uns wichtig. Und wir hoffen, dass diese neue Sitzgruppe für alle Schönderlinger und Gäste ein schöner Ort zum Rasten sein wird!" bco