Der Bund wird sich in den kommenden Jahren mit einer Million Euro am Mint-Zentrum in Hirschaid beteiligen. Aus einem ehemaligen BayWa-Getreidespeicher in der Ortsmitte soll eine Bildungs- und Vernetzungsplattform für Kinder, Jugendliche und Lehrkräfte entstehen. Im Fokus stehen Mint-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik), Digitalisierung sowie die Themen Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit. Durch seine Funktion als Berichterstatter im Haushaltsausschuss für den Energie- und Klimafonds gelang es dem Bundestagsabgeordneten Andreas Schwarz (SPD), die Fördersumme für das Projekt zu sichern. Die Bekanntgabe der Förderung fand im Energiepark Hirschaid statt. Die Nähe zum Energiepark mache das Mint-Zentrum einmalig und ermögliche auch Synergien zum Thema der erneuerbaren Energien, heißt es in der Mitteilung. "Das ist eine Investition in unsere Region und in die Zukunft. Wir investieren damit in die Wirtschaft, in die Bildung und langfristig auch in den Klimaschutz im Landkreis Bamberg. Das ist richtig gut angelegtes Geld", so Schwarz. red