53 neue Corona-Fälle hat das Landratsamt für Dienstag, 23. November, für den Landkreis Bad Kissingen gemeldet. "Leider ist eine weitere Person verstorben, die mit Covid-19 infiziert war", heißt es in der Pressemeldung weiter. Sie war mehr als 80 Jahre alt, hatte mehrere Vorerkrankungen und lebte zuletzt in einem privaten Haushalt. Die Person war vollständig geimpft.

Aktuell sind 736 Personen mit dem Virus infiziert, davon werden 29 stationär behandelt. Gegenüber dem Vortag sind 108 weitere Personen genesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt nach Berechnung des Staatlichen Gesundheitsamtes 464,3.

Bisher sind im Landkreis Bad Kissingen 5803 Corona-Fälle bestätigt. Als gesundet gelten 4952 Personen. 116 Personen, die positiv auf Covid-19 getestet waren, sind gestorben. 326 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die Zahl der aktuell Infizierten teilt sich wie folgt auf die einzelnen Regionen im Landkreis auf: Bad Kissingen (443), Hammelburg (175), Bad Brückenau (118).

Mehrere Schulen betroffen

In der Pressemitteilung werden zudem mehrere betroffene Einrichtungen gemeldet: die

Mittelschule in Bad Brückenau: 1 Schüler/in; die Realschule in Bad Brückenau: 1 Schüler/in; die Freiherr-von-Lutz-Grundschule in Münnerstadt: 1 Schüler/in; die Mittelschule in Hammelburg: 1 Schüler/in; die Saaletal-Schule in Hammelburg: 2 Schüler/innen; die Grund- und Mittelschule in Oerlenbach: 2 Schüler/innen; das Schönborn-Gymnasium in Münnerstadt: 1 Schüler/in; die Grundschule in Premich: 1 Schüler/in; das BBZ Münnerstadt: 1 Schüler/in; das Kinderhaus Kunterbunt in Ramsthal: 1 Mitarbeiter/in; der Kindergarten St. Peter & Paul in Oberleichtersbach: 2 Kinder. red