Zwei dreiste Betrüger brachten einen 81jährigen Friedhofsbesucher am dienstagmorgen um sein Geld. Der Mann wollte zu einem Grab auf dem alten Friedhof, als er von zwei etwa 50 - bis 60-jährigen südländisch wirkenden Männern auf die Maskenpflicht angesprochen wurde. Beide trugen eine gewöhnliche Einmal-Maske, die den Großteil des Gesichts bedeckte. Als der Mannsein Veto einlegte, da ihm die derzeitige Allgemeinverfügung bekannt war, äußerten sie, dass es so nicht gehe und fragten ihn, ob er mit einer Verwarnung in Höhe von 50 Euro einverstanden wäre. Um sich weiteren Ärger zu ersparen, bezahlte der 81-Jährige. Die beiden Betrüger bedankten sich und verließen den Friedhof. Hinweise auf die Täter erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer: 09191/7090-134.

Die Behörden nochmals deutlich darauf hin, dass die Maskenpflicht im landkreis Forchheim auf öffentlichen Plätzen gemäß der aktuellen Allgemeinverfügung auf dem Rathausplatz, dem Paradeplatz, der Hauptstraße und dem Bahnhofsvorplatz gilt. Zuständige Behörden und die dazu gehörigen Beamten weisen sich grundsätzlich mit ihrem Dienstausweis aus. pol