Laden...
Buchbach
Kirchenkonzert

"Dom des Frankenwaldes" feiert auch mit Sigrid und Marina

Am 18. Juli 1970 legte Pfarrer Reinhold Goldmann den Grundstein für die St.-Laurentius-Kirche in Buchbach, den "Dom des Frankenwaldes". 50 Jahre danach hat es sich unter anderem der Förderverein der B...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Grand-Prix-Siegerinnen Sigrid und Marina Foto: PR
Die Grand-Prix-Siegerinnen Sigrid und Marina Foto: PR

Am 18. Juli 1970 legte Pfarrer Reinhold Goldmann den Grundstein für die St.-Laurentius-Kirche in Buchbach, den "Dom des Frankenwaldes". 50 Jahre danach hat es sich unter anderem der Förderverein der Buchbacher Kirche gemeinsam mit Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung auf die Fahne geschrieben, dieses Jubiläum ganzjährig zu feiern. Allerdings nicht mit Bierzelt und Bratwurst, sondern etwas besinnlicher. "Das weltliche Feiern werden wir nicht ganz aus den Augen verlieren, allerdings mehr auf das Jahr 2021, auf das 50. Weihejubiläum, schieben", erklärt Benjamin Baier, Vorsitzender des Fördervereins und für die Kirchenmusik in der Pfarrei zuständig. "Wir planen ein buntes, musikalisches und vor allem abwechslungsreiches erstes Festjahr."

Neben einem exzellent besetzten Konzert mit Bläsern und Instrumentalisten unter der Leitung von Holger Mück gastiert der über die Lande hinaus bekannte Männerchor Judenbach. Auch die Buchbacher Chöre samt Musikverein bieten im Advent ein feierliches Konzert dar.

Die Adventszeit läutet jedoch ein ganz besonderes Duo in Buchbach ein, für dessen Auftritt schon am morgigen Sonntag der Kartenvorverkauf beginnt: Es handelt sich dabei um die Grand-Prix-Siegerinnen Sigrid und Marina, bekannt aus Funk und Fernsehen. Sie bieten ein sakrales Konzert der besonderen Art. Mit dem Erfolgstitel "Ave Maria, wenn ich ein Glöcklein wär" sangen sich die beiden Schwestern aus dem Salzkammergut schon vor vielen Jahren in die Herzen ihrer Fans. Nun gibt es von Sigrid und Marina ein besinnliches Solo-Konzertprogramm mit zahlreichen Gänsehautmomenten. Das Programm "Halleluja der Berge" beinhaltet nicht nur wunderbare Melodien, sondern auch Geschichten und Gedanken. Sigrid und Marina stehen zu ihren Wurzeln und zur volkstümlichen Musik, deshalb greifen sie auch, wie von ihren Fans so oft gewünscht, selber zur Gitarre und stimmen zahlreiche Lieder für ihre Konzertbesucher an.

Karten können ab sofort im Pfarrbüro Buchbach, beim Hofladen Barnickel-Förtsch in Buchbach, bei der Metzgerei Völk in Windheim sowie im Lädchen "Kunterbunt" in Tettau bezogen werden. Die Anzahl der Plätze ist limitiert. Karten werden auch gegen eine kleine Aufwandsentschädigung und Porto postalisch versendet. Hierzu können sich interessierte mit dem Lädchen "Kunterbunt", Telefonnummer 09269/9513, in Verbindung setzen. Alle Konzerte und Kirchenführungen sind auch im Internet unter www.kirche-buchbach.npage.de zu finden. red

Verwandte Artikel