Die Forum Wohnbau GmbH aus Ködnitz wird am Pörbitscher Platz vier neue Häuser mit jeweils acht Wohneinheiten errichten, wobei die Gebäude dreistöckig mit Erdgeschoss, Obergeschoss und Dachgeschoss errichtet werden. Wie Geschäftsführer Clemens Ulbrich im Rahmen einer Pressekonferenz im Rathaus bekanntgab, wurde das Grundstück, auf dem sich noch der leer stehende Gasthof "Bayerischer Hof" befindet, von ihm gekauft. Begonnen wird mit dem Bau im Frühjahr nächsten Jahres, mit der Fertigstellung rechnet Ulbrich Mitte 2023.

Oberbürgermeister Ingo Lehmann (SPD) ging kurz auf den ursprünglich geplanten Neubau einer Wohnanlage mit 63 Wohnungen durch die Firma GBI Wohnbau Entwicklungsgesellschaft mbH aus Erlangen ein. Dieses Vorhaben war, wie ausführlich berichtet, auf heftigen Widerstand der Anwohner gestoßen, der auch in einer Bürgerversammlung im Juni deutlich wurde. Daraufhin legte das Unternehmen eine verkleinerte Alternativplanung vor - mit zwei Baukörpern und weniger Geschossen. Die neuen Pläne entsprachen allerdings nicht den bauplanungsrechtlichen Vorgaben. Eine noch kleinere Variante kam für den Träger nicht infrage.

Die von der GBI geplanten Wohnungen waren als geförderter Wohnraum gedacht, also insbesondere für einkommensschwächere Bürger. OB Ingo Lehmann machte deutlich, dass sowohl ihm als auch weiten Teilen des Stadtrates an der Schaffung bezahlbaren Wohnraums gelegen sei: "Das habe ich mir zum Ziel gemacht und werde mich mit Nachdruck für entsprechende Projekte einsetzen. Allerdings sollten dabei weder die Anwohner noch das Ortsbild negativ beeinträchtigt werden.

Umso erfreulicher sei es, dass nun ein neuer Träger gefunden wurde. Forum-Geschäftsführer Clemens Ulbrich konnte zur Bauvoranfrage die Unterschriften aller beteiligten Grundstücksnachbarn vorlegen: "Dafür bin ich sehr dankbar. Ich habe gelernt, ohne die Bürger geht in Kulmbach gar nichts."

Ingo Lehmann betonte, dass dieses Beispiel zeige, dass ein offenes Gespräch und ein transparentes Vorgehen immer von Vorteil sind. Auf Grundlage dieser positiven Entwicklung war das Bauvorhaben auch bereits am vergangenen Donnerstag auf der Tagesordnung der Stadtratssitzung. Der beantragte Vorbescheid wird, wie Stefan Schelter von der Bauverwaltung bestätigte, bereits in der kommenden Woche erteilt.

Wie Clemens Ulbrich erläuterte, werden die Wohnungen eine Größe von 70 bis 85 Quadratmetern haben. Die Nachfrage sei "sehr groß". So sei die Hälfte der Wohnungen bereits reserviert.