Die Bamberger Band Dr. Umwuchts Tanzpalast ist von ihrer Sommertour zurück in der Heimat - und feiert diesen Umstand mit einem Konzert am 19. Oktober in den Haas Sälen. Mit dabei sind Rumpelkopf aus Dresden und Majofran aus Erfurt. Außerdem machen sich die Kreativen an die zweite Veröffentlichung von "Freizeit als Beruf": Das Album erscheint als Schallplatte.

Die Sommertour endete mit einem Paukenschlag für die Musiker: Das Auerworld-Festival im thüringischen Auerstedt. Es wirbt mit dem Slogan: "Freunde unter Weiden." Denn die Hauptbühne des Festivals steht im sogenannten Weidenrutenpalast, einem Dom aus Weidenruten. In diesem natürlich gewachsenen Zelt sollte auch Dr. Umwuchts Tanzpalast auftreten. Ein Highlight der Tour anlässlich ihres neuen Albums.

Party trotzt dem Unwetter

Die sechs hatten gerade ihre Instrumente auf die Bühne gebracht, als "die Welt unterging": Gewitter, Blitz, Donner. Im Jahr zuvor war hier ein Gast von einer herabstürzenden Weidenroute verletzt worden. Die Bühne musste sofort evakuiert werden. Gitarrist Andi Klenk erinnert sich: "Wir saßen im Auto, durchnässt bis auf die Unterhose, tranken warmes Bier und machten uns Sorgen um unsere Instrumente." Niemand glaubte mehr daran, dass das Konzert noch stattfinden würde. Die Besucher hatten sich in ihre Zelte zurückgezogen. Doch das Gewitter legte sich, so schnell wie es gekommen war - und Dr. Umwuchts Tanzpalast mühte sich auf matschigen Wegen zurück zum Weidenrutenpalast.

"Wir haben gemerkt, wir sind am besten nach Totalausfällen und Naturkatastrophen", sagt Klenk. Die Band ist geübt in unverstärkter Straßenmusik.

Improvisation ist alles

Das Klangtherapie-Festival bespielten sie nach einem Stromausfall unplugged. Diesmal führte Nikolaus Durst, Bassist, mit den Festivaltechnikern noch den Soundcheck durch, während seine Bandkollegen schon anfingen zu spielen: Auf Höhe des Publikums, ohne Strom. Klenk: "Zwei, drei Songs später hatten wir den Weidenrutenpalast voll mit tanzenden Menschen." Sobald die Technik stand, wechselte Dr. Umwucht auf die Hauptbühne. Das Konzert sei dann "wie eine Auferstehung" gewesen. Auerworld wird für die Band so zur unvergesslichen Geschichte ihres Tour-Sommers.

Daneben spielte Dr. Umwucht unter anderem in Erfurt und Nürnberg, in Clubs und auf Straßen. Das erste eigene Album im Gepäck heißt "Freizeit als Beruf", die Musik nennen die Bandmitglieder "Liedermacherjazzpunk" - eine tanzbare, wilde Musik mit einer guten Portion althergebrachten Arbeiterethos. red