Geschichte Freiherr Adam Heinrich Gottlob von Lichtenstein, Schlossherr in Lahm, trieb gemeinsam mit dem seit 1718 als Cantor im Dienst des Freiherrn stehenden Johann Lorenz Bach den Bau der Orgel durch die Familie Herbst voran. Die protestantische, mitteldeutsche Musiktradition bekam Johann Lorenz von seinem Onkel Johann Sebastian Bach vermittelt. Als die Lahmer Schlosskirche 1732 eingeweiht wurde, spielte Johann Lorenz Bach das Instrument.

Bedeutung In den 60er und 70er Jahren sind mehrfach Plattenaufnahmen mit Bach-Werken im Lahm (Bild) entstanden. Die "Lahmer Konzerte" waren bis vor ein paar Jahren Höhepunkte für Freunde der Orgelmusik aus Franken und Thüringen. Ulrich Knörr ist überzeugt davon, dass solche Veranstaltungen nach einer Renovierung wieder ein Erfolg werden können: "Wenn die Orgel wieder in einem guten Zustand ist und Konzerte stattfinden, werden die Leute auch wieder kommen."