Andreas Lösch

Die Ratten von Zeil und Eltmann haben es im Grunde genommen ziemlich gut. Überall finden sie Nahrung. Wäre da nicht einer, der ihnen jedes Jahr das Leben schwer macht: Wenn der Schädlingsbekämpfer Oliver Sehrt in den beiden Städten vorbeikommt, heißt es für die Nagetiere: Ratte sich wer kann! Denn Sehrt meint es ernst. Er sorgt dafür, dass die Population der Tiere nicht überhandnimmt. Dazu legt er Giftköder aus. Für die Ratten, die darauf hereinfallen, bedeutet das das Ende.
Besonders die Kanalisation ist eine wahre Fundgrube für die Tiere. Allerhand Essensreste finden sie dort. Die, so erklärt es Oliver Sehrt, müssten sie nicht mal suchen: Die schwimmen quasi an ihnen vorbei. "Die Ratten holen sich zum Beispiel Nudeln raus und legen sie zum Trocknen aufs Bankett", erklärt er. Manchmal fressen sie sie aber auch direkt. Daran erkennt der Experte auch, wie stark der Rattenbefall ist: Wenn er die Kanaldeckel öffnet, geben Kotreste und Essensreste Hinweise auf Aktivitäten der Tiere.
Sehrt legt dann Giftköder in die Kanalisation. Die riechen und schmecken für die Ratten lecker. Aber nach etwa drei Tagen sterben die Tiere, sie verbluten innerlich. Davon merken die Nager laut Sehrt nichts, sie schlafen ein und wachen einfach nicht mehr auf. Die drei Tage Verzögerung ist notwendig, damit die Ratte nicht neben dem Köder stirbt: Das würde bei anderen Ratten Misstrauen wecken, die Köder würden nicht mehr angerührt von den Tieren.


Buffet: Grünschnittdeponie

Die Stadt Zeil bekämpft unterm Jahr auch selbst Ratten, wie Verwaltungsmitarbeiter Stephan Kopf erklärt. So seien zum Beispiel derzeit auf der Grünschnittdeponie Köder ausgelegt. Auf der Deponie finden die Tiere viel Nahrung, "das ist quasi das Paradies für die", sagt Kopf. Vorbeugend werden sie also dort bekämpft.
So wird es auch bei der Stadt Eltmann gemacht. Und in den kommenden Tagen kommt dann Oliver Sehrt, dessen Firma im hessischen Gelnhausen ansässig ist, in den beiden Städten vorbei und kümmert sich um die "Ratten unter Tage" in der Kanalisation.