Zahlreiche Bürger ließen sich vom vielseitigen Programm der Berger Kerwa zu einem Besuch der dreitägigen Veranstaltung animieren, die nach einjähriger Unterbrechung diesmal von der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Lichtenfels ausgerichtet wurde.
Schon zum Auftakt folgten am Freitag vor allem junge Leute der Devise "Rock auf dem Berg" mit den Bands Prompt und Asphalt, um sich dann noch am Abend von der Feuershowgruppe Lichterloh beeindrucken zu lassen. Am Samstag und Sonntag war musikalische Unterhaltung mit den PartyFranken und dem Alleinunterhalter Peter Hofmann angesagt.
Zum Ausklang fand dann am Montag die Preisverteilung des Jedermann-Schießens (Einzel und Mannschaft) und die mit Spannung erwartete Proklamation des Berger Kerwa-Königs im Festzelt statt. Am Samstag und Sonntag hatten sich 138 Schützen an den Wettkämpfen beteiligt. Zuerst wurden die besten Schützen des Jedermann-Schießens ermittelt. Am besten zielte hier mit einem 35-Teiler Oliver Schlegel, der damit Jedermann-König wurde. Ihm zur Seite stehen seine beiden Ritter Alexander Bezold (57-Teiler) und Lothar Barnikel (59-Teiler). Die drei Schützen trugen mit ihren hervorragenden Leistungen auch dazu bei, dass ihre Mannschaften in unterschiedlicher Reihenfolge auf den ersten drei Plätzen landeten. Noch knapper ging es bei den Schützen zu. Zum Berger Schützenkönig durfte sich hier mit einem 31,5-Teiler Robert Herbst küren lassen. Sein 1. Ritter ist der Vorsitzende der Lichtenfelser Zimmerstutzen, Patrick Erhardt (31,9-Teiler), und der 2. Ritter Heinz Voll (34,3-Teiler). Die Mannschaftswertung gewann das Team "Die Cheffen" (mit Patrick Erhardt) vor dem SK Oberwallenstadt 1 (mit Heinz Voll) und den Flintenweibern.
Der ASC Burgberg richtete unter der Leitung des Vorsitzenden Jürgen Steinmetz ein vereinsinternes Schießen aus, das zur Vereinsmeisterschaft zählt und das Gerhard Oppel gewann. Für Kinder fand ein Wettkampf mit dem Lichtpunktgewehr statt, bei dem Timo Geuß als Sieger hervorging.
Sportreferent Winfried Weinbeer, der zusammen mit Schützenmeister Patrick Erhardt, Bezirksdamenleiterin Lisa Eisenwiener und der Zweiten Bürgermeisterin Sabine Rießner die Siegerehrung durchführte, spendete den Zimmerstutzen viel Lob für die Ausrichtung der Berger Kerwa. thi