32 Jahre - so lange verkörpert Günter Falkenberg aus Aschach nun schon den Nikolaus. Jetzt geht er in den Ruhestand. Er ist 75 Jahre alt, und wegen des Corona-Virus sind seine Möglichkeiten ohnehin recht eingeschränkt.

Als der Aschacher Günter Falkenberg 1989 das "Amt" des Nikolauses von seinem Vater Willi erbte, war er im ganzen Landkreis gefragt, und man erkannte ihn an seinem Kostüm. Der Nikolausmantel mit Fell und Kette ist bereits über 150 Jahre alt.

In Bad Kissingen, Hammelburg und in Bad Bocklet war er unterwegs. Sein Markenzeichen war ein großer Sack, an dem angenähte "Kinderbeine" aus Stoff, die mit Heu gefüllt waren, schauten. Das hat schon dem einen oder anderen Kind das Gruseln gelehrt. Doch Günter Falkenberg konnte mit Kindern umgehen, und spätestens, wenn er aus seinem großen goldenen Buch vorlas, lauschten sie seinen Worten und hatten keine Angst mehr.

Er besuchte Kinder, Familien und Senioren. Nicht zu vergessen die Weihnachtsfeiern auf Schloss Aschach. Überall wo Günter Falkenberg auftauchte, freuten sich Groß und Klein. red