Zapfendorf — In der Marktgemeinde Zapfendorf ist es eine lange Tradition, dass für den neu oder wieder gewählten Bürgermeister ein Bürgermeisterbaum aufgestellt wird. Auch unter Volker Dittrich lebt diese Tradition weiter - und am Samstag hatten sich viele Bürger am Feuerwehrhaus versammelt. Nun kann Dittrich viele weitere Nüsse knacken ...
Im Wahlkampf hatte Volker Dittrich bei seinen Veranstaltungen und mehrfach an einem Stand vor einem Einkaufsmarkt Wa(h)lnüsse verteilt - und verkündet, er müsse ja zahlreiche harte Nüsse knacken. Naheliegend also, dass der Bürgermeisterbaum für Dittrich nun auch ein Walnussbaum ist. "Dieser Baum soll in den kommenden Jahren heranwachsen und genauso wie meine Arbeit für den Markt Zapfendorf mit der Zeit auch entsprechend große Früchte tragen", sagte Dittrich.