Beim alljährlichen Neujahrstreffen der CSU Ahorn kamen viele Mitglieder zu einem Gedankenaustausch nach einer gemeinsamen Andacht in der Schlosskapelle Hohenstein zusammen. Das Motto der Andacht war "Gedanken zum neuen Jahr", es zelebrierte Pfarrer Schupp. Bei der anschließenden Diskussion sprach der CSU-Kreisvorsitzende Martin Mittag über die zukünftige Ausrichtung der CSU im Landkreis.
Einen besonderen Dank sprach er dem Ortsverband in Ahorn sowie der Gemeinderatsfraktion CSU/Bürgerverein aus. "Die gemeinsame Arbeit der CSU in Ahorn ist gut. In Ahorn hat sich die CSU für ihre Zukunft gut positioniert", sagte Mittag einer Pressemitteilung zufolge. Mittag lobte in seiner Rede auch die von der CSU geplante Abschaffung der Straßenausbaubeiträge. "Die CSU-Bürgermeister im Landkreis hatten sich bereits frühzeitig bei einem Termin mit dem zuständigen Staatsminister Herrmann in München gegen diese Straßenausbaubeiträge gewandt", so Mittag weiter.
Lautertals Bürgermeister Sebastian Straubel blickte auf Themen wie Pflege und Gesundheit, Themen, auf die "man konkrete Antworten geben müsse", so Straubel. Der CSU-Ortsvorsitzende Winfried Beyer und sein Stellvertreter Marcel Trost blickten auf das vergangene Jahr zurück. Höhepunkt war der Besuch der Bundesministerin Ursula von der Leyen (CDU) im Juli. red