Im Mittelpunkt der gut besuchten Jahresversammlung des RV Concordia Reundorf im Gasthaus Haugeneder standen mehrere Ehrungen für langjährige Mitglieder, die dem Radfahrverein Concordia Reundorf seit Jahrzehnten die Treue halten.

Die stellvertretende Vorsitzende Manuela Hellmuth ließ zunächst die wichtigsten Ereignisse und Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren. So beteiligte man sich am Faschingsumzug durch den Ort sowie an der Ortsmeisterschaft im Luftgewehrschießen der Soldatenkameradschaft und wirkte bei der Durchführung der Kirchweihfeierlichkeiten mit, die die Reundorfer Vereine gemeinsam ausrichteten. Als Höhepunkte stellte sie die Reundorfer Dorfweihnacht und die Busfahrt zum Weihnachtsmarkt nach Abensberg heraus. Sehr rege war wieder die Gymnastikgruppe des Vereins, die sich nicht nur unter der Leitung von Silvia Hellmuth zu den regelmäßigen Übungsabenden traf, sondern die auch noch durch viele weitere Aktivitäten hervortrat. So begeisterte man die vielen Besucher bei der traditionellen Elferratssitzung in der Maintalhalle mit einem schwungvollen Tanzauftritt, war mit einer Teilnahme am Obermain-Marathon, am Flechtkulturlauf sowie am Kirchweihschießen sportlich aktiv und pflegte bei mehreren Wanderungen die Geselligkeit.

Regen Zuspruch habe das seit Juni 2017 angebotene Kinderturnen gefunden, bei dem sich regelmäßig Kinder zwischen ein und sieben Jahren nicht zur zum Turnen, sondern auch zum Tanzen und Singen treffen, wie die Abteilungsleiterin Michaela Vogel vermeldete.

Der Tischtennis-Abteilungsleiter Dieter Böhm konnte eine positive Leistungsbilanz der Herrenmannschaft ziehen, nachdem die Mannschaft in der Spielrunde nur knapp den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse verpasste. Dieses Vorhaben wolle man aber in diesem Jahr erneut anpeilen.

Radwanderwart Klaus Comis konnte von einer stärkeren Beteiligung an den Bezirksradwanderfahrten berichten. Er erhoffte sich eine Fortsetzung des Trends, schließlich seien die Radtouren eine ideale Freizeitbeschäftigung in geselliger Runde. Groß war schließlich die Freude der stellvertretenden Vorsitzenden Manuela Hellmuth, dass sie zum Schluss langjährige Mitglieder für 25-, 40-, 50- und 60-jährige Treue zum Verein ehren konnte. 25 Jahre: Barbara Seelmann, Hedwig Eßel, Margarete Hümmer; 40 Jahre: Gerhard Holzmann, Franz Haugeneder, Jürgen Rottenbach, Uwe Püls, Gundi Püls, Hubert Müller, Waltraud Laugwitz, Günter Laugwitz, Roland Baier, Franz Baier; 50 Jahre: Hans Kraus; 60 Jahre: Gretel Müller. thi