Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses hat in Wollbach in den späten Sonntagabendstunden eine Brand- und Rauchentwicklung im Heizungskeller gemeldet, teilte die Bad Kissinger Polizei mit. Die Rauchentwicklung erstreckte sich demnach bereits durch das gesamte Mehrfamilienhaus. Die neun anwesenden Bewohner konnten unverletzt das Gebäude verlassen, heißt es weiter im Polizeibericht.

Die Feuerwehr konnte die weitere Entstehung eines Brandes verhindern und die Rauchentwicklung stoppen. Die Feuerwehr sowie der hinzugezogene Bezirksschornsteinfeger gehen von einem technischen Defekt an der Holz-Heizungsanlage aus. So sei eine zu große Hitzeentwicklung am Ofenrohr entstanden. Die Isolierung des Rohres sei auf Grund dessen leicht in Brand geraten. Nach einer Entlüftung des Wohngebäudes war dieses nach kurzer Zeit wieder bewohnbar. Zu einem Gebäudeschaden kam es nicht. Dennoch entstand ein Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich, so die Polizei weiter. Die Feuerwehren aus Burkardroth, Frauenroth und Stangenroth waren an der Einsatzstelle. Die Bewohner wurden durch das Deutsche Rote Kreuz Bad Kissingen betreut und gesundheitlich untersucht. pol