„Meine Prager verstehen mich“, schrieb Mozart einmal in einem seiner Briefe . Das kann man verstehen, denn den Wienern wurde seine Musik allmählich zu anstrengend. Ganz anders die Prager. Dort liebte man seine Musik besonders.

Das Trio „Aureum“ mit Michaela Reichel Silva (Violine), Karlheinz Busch (Violoncello) und Natalia Solotych (Klavier) lädt zum 267. Geburtstag Mozarts ein. Am Samstag, 28. Januar, spielt das Trio um 19.30 Uhr im Spiegelsaal der Harmonie.

Brücke zu Böhmen

In dem Geburtstagskonzert schlagen die Musiker eine Brücke zu einem der großen böhmischen Komponisten, Antonín Dvorák. Seine „Fünf Bagatellen“ (op. 47 für zwei Violinen, Violoncello und Klavier) sind selten zu hören. Milos Petrovic, Primarius der Bamberger Streichquartetts, übernimmt hier die zusätzliche Violinstimme. Auf dem Programm stehen zusätzlich die Violinsonate B-Dur KV 378 und das späte Klaviertrio G-Dur KV 564 von W.A. Mozart .

Das Konzert steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Andreas Starke .

Tickets sind beim BVD Kartenservice (Tel. 0951/98082-20, E-Mail an info@bvd-ticket.de oder unter bvd-ticket.de), unter Tel. 0170/5846520 oder an der Einlasskasse erhältlich. red