In einer kurzen Feierstunde überreichte der Vorstand der Feuerwehr Lichtenfels /Main (Gefahrenschutzzug) kürzlich verdienten Mitgliedern ihre Urkunden für eine 10-, 20-, 30- oder 40-jährige Mitgliedschaft. Weiterhin wurde Wilfried Bergmann die Ehrenmitgliedschaft zuteil.

Kommandant Oliver Schardt konnte mit Fabian Hoffmann, Florian Knab und Miriam Motschmann auch drei Neue bei den „Mainern“ begrüßen. Anschließend nahm er folgende Ernennungen vor: Zum Oberfeuerwehrmann wurden Fabio Slotta und zur Hauptfeuerwehrfrau Miriam Motschmann ernannt. Da die Jahreshauptversammlung in diesem Jahr nur online stattfand, zeichnete Vorsitzender Georg Storath bei einem Übungsdienst nun Fabio Slotta und Christoph Ebertz für zehn Jahre, Stefan Wendler für 20 Jahre, Gerd Klemenz für 30 Jahre sowie Georg Krapp für 40 Jahre treue Mitgliedschaft im Verein aus.

Eine besondere Ehre erfuhr Wilfried Bergmann, der für seine geleistete Arbeit beim THW Lichtenfels , beim 1. Bergungszug und beim Gefahrenschutzzug zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

Bergmann ist seit 1956 Mitglied bei der Feuerwehr Lichtenfels /Main. Ihm war 1967 das THW-Helferzeichen in Gold sowie 1980 in Gold mit Kranz verliehen worden. 1973 wurde er zum Gruppenführer der 2. Gruppe des 1. Bergungszuges beauftragt. Eine Urkunde des Bayerischen Staatsministeriums für 25 Jahre Dienst im KatS erhielt er im Dezember 1989 , und im April 1990 folgte ein Dankesschreiben des damaligen bayrischen Ministerpräsidenten Max Streibl für die DDR-Flüchtlingsbetreuung. Das THW-Ehrenzeichen in Silber mit Urkunde, die zweithöchste Auszeichnung beim THW , wurde dem Ehrenmitglied im Juni 1993 verliehen. red