Eine in der vorletzten Gemeinderatssitzung zurückgezoge Bauvoranfrage für die Errichtung mehrerer Reihenhäuser in Walsdorf hat sich doch noch nicht erledigt. Der Investor hat nun einen Bauantrag für die Errichtung von einem Reihenhaus mit drei Häusern gestellt. Gemäß Rücksprache mit dem Bauamt im Landratsamt sind die drei Reihenhäuser als ein frei stehendes Haus zu werten und somit nach den Festsetzungen des Bebauungsplanes „Unterer Baumgarten“ zulässig. Für die Überschreitung der Baugrenzen wird eine isolierte Befreiung beantragt. Mit einer 11:4-Abstimmung wurde das gemeindliche Einvernehmen für den Bauantrag erteilt.

Der Bauantrag für den Bau eines Mitarbeiterhauses mit Ferienwohnungen und einem Hofcafé im Außenbereich eines Aussiedlerhofes in Erlau wurde zurückgestellt, da dem Gemeinderat das vorliegende Konzept für den Betrieb des Hofcafés nicht aussagekräftig genug war. Vor allem müsse die Frage des zusätzlichen Verkehrsaufkommens geklärt werden, hieß es.

„Weißes Lamm“ verkauft

Nachdem die Familie Grell vor Jahren ihren Gasthof „Weißes Lamm“ aus Altersgründen geschlossen hat, war die Gemeinde Walsdorf ohne Gastwirtschaft und das gemeindliche Leben in dem Ort hat sehr gelitten. Der Gasthof „Weißes Lamm“ hat nun einen neuen Eigentümer, welcher nach einer Generalsanierung die Gastwirtschaft weiter betreiben will und sogar einen Biergarten plant. Im Herbst soll der Gasthof wieder öffnen. rr