Seit Herbst 2020 läuft der Umzug der Solidarischen Landwirtschaft (Solawi) auf das neue Feld in der Bamberger Südflur. Inzwischen sind die ersten Radieschen und Salatköpfe geerntet und das Gemüse für den Sommer ist gepflanzt. Auch in den anderen „urban gardening“-Projekten tut sich trotz des kühlen und regnerischen Wetters schon sehr viel. Der Bund Naturschutz Bamberg lädt an diesem Wochenende zu zwei Veranstaltungen ein, um die Projekte vorzustellen. Am Samstag, 29. Mai, findet um 13.30 Uhr eine rund einstündige Führung über das neue Solawi-Gelände statt. Treffpunkt ist auf dem Gelände, das sich neben der Kleingartenanlage Sendelbach befindet. Die genaue Lage ist auf der Seite www.solawi-bamberg.de/ueber-uns zu finden.

Bei einer kleinen Fahrradtour werden dann am Sonntag, 30. Mai, gleich mehrere „urban gardening“- Projekte angesteuert. Treffpunkt zu der eineinhalb- bis zweistündigen Tour ist um 11 Uhr auf der Kettenbrücke. red