Michael Memmel

Die Bäume im Bamberger Hain zittern wie Espenlaub. Nicht nur, weil sie dieser Tage mit Reißzwecken gepiesackt wurden. Sondern vor allem wegen der handgeschriebenen Botschaft, die auf sie gepinnt wurde. Vor einer "Genspritze" und einer damit verabreichten "Nanotechnologie" wird da gewarnt, die "man mit 5G kontrollieren, einschalten und abschalten kann". Am Schluss des kurzen Schreibens wird es dann richtig gruselig: "Ihr seid dann auch Eigentum des Herstellers ."

Liebe Buchen, Eschen und Ahornbäume in unserer Leserschaft: Lasst die Blätter nicht hängen. Bill Gates hat es nicht auf Euch abgesehen! Ihr müsst nicht Eure Wurzeln nach einem versteckten Microsoft-Logo absuchen. Es geht nicht um Euch, sondern um Euer menschliches Pflegepersonal , das gerade gegen das neue Corona-Virus geimpft wird. Bleibt locker, bleibt stabil. Aber wenn Euch zu seltsamen Tageszeiten mal wieder Personen mit Zetteln unter die Baumkronen kommen, teilt ruhig mit den Ästen aus und werft ihnen die Alu-Hütte vom Kopf.