Auf 40 Jahre im Dienst der Gemeinde Frensdorf kann Jakobus Kötzner zurückblicken. Am 2. Januar 1982 trat Jakobus Kötzner als Sachbearbeiter unter dem damaligen Bürgermeister Alfons Hartig in die Verwaltung Frensdorf ein. In den darauffolgenden Jahren bildete er sich weiter zum Verwaltungsfachangestellten und durchlief in den 14 Jahren seiner beruflichen Laufbahn fasst alle Sachgebiete.

Bei der Kommunalwahl 1996 wurde er zum Ersten Bürgermeister gewählt, damals als einer der Jüngsten im ganzen Landkreis Bamberg.

Kötzner ist damit seit über 25 Jahren Erster Bürgermeister . Seit Beginn setzt er sich egagiert für die Belange Frensdorfs ein und steuert die Geschicke der Gemeinde. Dabei versucht er, jedem gerecht zu werden und hat trotz der vielen Projekte die Kosten immer sehr gut im Griff.

Die Gemeinde, vertreten durch Zweiten Bürgermeister Norbert Neundorfer, nahm dies zum Anlass, Kötzner zu danken. red