Kulturbunt veranstaltet einen Abend mit den "Wonderfrolleins" am Freitag, 25. Juni. Mit Witz, Charme und Temperament fegen die drei gestandenen Profi-Musikerinnen durchs deutsche Wirtschaftswunder der 50er und frühen 60er Jahre und reißen schon nach wenigen Takten ihr Publikum mit. Hinein geht es in die Zeit von Connie und Catharina, von Caprifischern und Caprihosen und natürlich von Heimatfilmen und Halbstarken. So bunt wie ihre Petticoatkleider ist auch das Programm der "Wonderfrolleins", welches von Andrea Paredes Montes (Leadgesang, Gitarre), Lexi Rumpel (Bass, Gesang) und Isabelle Bodenseh (Querflöte, Percussion, Gesang) höchst originell und virtuos gestaltet wird. Verstärkt wird das Frolleintrio durch den Schlagzeuger Rainer Rumpel, alias Don Giorgio. Musikalische Abstecher in andere Jahrzehnte sind da ebenso im Programm wie musikalische Reisen nach Übersee.

Einlass zu dem Konzert auf der Museumsinsel an der Turnhouter Straße am Freitag, 25. Juni, ist ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf am 14. Juni im Bunten Buchladen, Tel.: 09732/58 33.

Coronabedingt sind nur 50 Zuhörer in der Halle zugelassen, es gibt feste Sitzplätze und es gelten (im Moment) auch noch die gängigen Hygienevorschriften: Maske, Registrierung, aber keine Coronatests oder Impfnachweise. Sollte das Wetter stabil gut sein, wird der Außenbereich der Museumsinsel mitgenutzt, in dem Fall sind auch mehr Gäste zugelassen. Hierfür müssten Konzertbesucher bitte direkt an der Abendkasse nachfragen, heißt es in der Pressemeldung von Kulturbunt. Mehr Infos gibt es auch im Internet unter www.thewonderfrolleins.de. red