Das Helios St. Elisabeth-Krankenhaus Bad Kissingen hat eine ganze Station zur Überwachung und Versorgung von PatientInnen nach Narkosen und Operationen in Betrieb genommen. Jetzt wurde die neu eingerichtete Aufwachstation dem Leiter des Gesundheitsamts, Dr. Ingo Baumgart, und dem ärztlichen Leiter Krankenhauskoordination, Dr. Michael Mildner, bei einem Besuchstermin vorgestellt.

"Wir freuen uns sehr, unseren PatientInnen mit unserer neuen Station mehr Privatsphäre und Schutz zu bieten," erklärt Klinikgeschäftsführer Dr. Peter Hermeling in einer Pressemitteilung der Klinik. "Für die Pandemiezeit haben wir eigens ein Nutzungskonzept für den neuen Klinikbereich erstellt. Wir danken den MitarbeiterInnen des Teams Aufwachstation sehr für die kompetente und stets engagierte Versorgung unserer PatientInnen!"

Mehr Schutz

Auf der Station können in vier Räumen bis zu acht PatientInnen nach Eingriffen versorgt werden. Bislang fand die Überwachung - wie vielerorts üblich - in einem großen Saal mit mehreren Betten statt. Die neue Station schafft hier mehr Privatsphäre: Denn PatientInnen, die sich einem elektiven Eingriff unterzogen haben, liegen höchstens mit einer weiteren Person in einem Zimmer auf der Aufwachstation. Und die Station schafft in Pandemiezeiten mehr Sicherheit und Schutz: Denn PatientInnen, die notfallmäßig aufgenommen und operiert werden müssen, lassen sich postoperativ durch Einzelunterbringung getrennt von anderen PatientInnen versorgen, bis die Testergebnisse vorliegen und der Infektionsstatus geklärt ist.

Dr. Mildner zeigte sich nach dem Besuch beeindruckt von der Aufwachstation: "Das Konzept sollte nicht nur auf die Infektionskrankheit Corona beschränkt bleiben. Auch bei anderen hochinfektiösen Krankheiten wäre eine postoperative Isolierungsmaßnahme wichtig." Und Gesundheitsamtsleiter Baumgart sieht die Aufwachstation "als sinnvollen Baustein im Hygienekonzept der Klinik". Beide betonten, dass sie das Helios St. Elisabeth-Krankenhaus als verlässlichen Gesundheitspartner in der Region und darüber hinaus schätzen. red