In der jüngsten Gemeinderatssitzung hat Bürgermeister Harald Hofmann (CSU) aus der jüngsten Vorstandsschaftsitzung der Allianz Kissinger Bogen berichtet, die am 12. Mai 2021 stattfand. Darunter die Bürgermeister der Gemeinden Oberthulba, Burkardroth, Nüdlingen und der Geschäftsleitende Beamte für Bad Bocklet sowie Mitarbeiter aus den Verwaltungen und des Amtes für Ländliche Entwicklung.

Hauptthema war die Vergabe an das Büro, das bei der Evaluierung der Allianz Kissinger Bogen begleitet. Drei Architekturbüros hatten ihre Konzepte vorgestellt. Der Auftrag geht an das Architekturbüro Planwerk Stadtentwicklung aus Nürnberg. Die erste Evaluierungs-Veranstaltung der vier Allianzgemeinden für das "Integrierte ländliche Entwicklungskonzept" (ILEK) findet am 18. und 19. Juni in der Schlossberghalle statt.

Mobile Bühne für die Bürger

Außerdem sprachen die Vertreter der Gemeinden darüber, wer die mobile Bühne mieten darf. Das darf jede Gemeinde, jeder Verein und jede Person für eine Veranstaltung im Gebiet der Allianz mieten, die in der Allianz Kissinger Bogen wohnt oder ihren Sitz hat. Bis zum 31. Oktober werden Termine für die Bühnenmietung gesammelt und dann vergeben.

Außerdem berichtet Hofmann über die Vorstellung des Image-Filmes "Rhönkäppchen" der Allianz mitsamt dem 45-minütigen Making-Off. Es stecke viel Arbeit darin, betont Hofmann. Eigentlich sollte der Film im Kino vorgestellt werden. Nun wurden alle Mitwirkenden und Förderer des Films und die Akteure der Allianz Kissinger Bogen zu einem Zoom-Meeting eingeladen und bekamen Popcorn und Getränk nach Hause. emue