Das Vereine-Vergleichsschießen des Soldaten- Kameradschaftsbundes (SKB) Reitsch wird immer attraktiver. Diesmal stellten sich elf Mannschaften mit je vier Schützen dem Wettbewerb. Bester Schütze im Einzelwettbewerb wurde diesmal eine Frau. Alexandra Förtsch setzte sich mit einem 11,8-Teiler gegen ihre 47 Konkurrenten durch, darunter weitere drei Frauen.

Bei den zwölf Mannschaften siegten die Gastgeber und Veranstalter der SKB I (Stefan Welscher, Joachim Hofmann, Alexander Reif, Michael Porzelt) mit 381,8 Ringen. Platz zwei errang Wiesmühle I (Gunther Dressel, Gerhard Förtsch, Jörg Roth, Jürgen Schneider). Sie setzten sich mit 379,4 Ringen vor den Drittplatzierten Noobs 3D (Matthias Jakob, Daniel Grünbeck, Dominik Hämmer, Dominik Jakob) durch.

Die Einzelergebnisse: 1. Alexandra Förtsch 11,8-Teiler, 2. Klemens Kestel 17,0, 3.Gunther Dressel 20,2, 4. Josef Porzelt 21,7, 5. Lukas Kaim 37,0, 6. Dominik Hämmer 38,4, 7. Jürgen Schneider 38,4, 8. Stefan Welscher 42,7, 9. Gerhard Förtsch 47,2, 10. Katja Kaim 47,7.

Dem SKB-Vorsitzenden Josef Porzelt war es eine besondere Freude, mit Sebastian Doppel wieder einen Jugendpokalsieger ehren zu dürfen. Der SKB Reitsch legt großen Wert auf die Jugendförderung, besonders auch im Schießsport. Im Wettbewerb gehe es um Treffsicherheit und Zielgenauigkeit, was wiederum den Einklang zwischen Körper und Geist erfordert. Körperlich wie mental sei der Schütze gefordert. Deshalb sei es umso erfreulicher, wenn sich auch Jugendliche den Anforderungen dieser Sportart stellen. eh