Die Azubis von Aldi Süd traten nun schon im dritten Jahr in verschiedenen Indoor- und Outdoordisziplinen im Wettbewerb gegeneinander an. Insgesamt 42 Auszubildende der Regionalgesellschaft Adelsdorf aus dem ersten Lehrjahr haben sich kürzlich zur Azubi-Challenge getroffen, um zu zeigen, was sie in den ersten Wochen ihrer Ausbildung gelernt, aber natürlich auch um, jede Menge Spaß zu haben.


Interaktive Wettbewerbe

"Zu Beginn der Ausbildung organisieren wir für unsere neuen Auszubildenden ein spannendes Teamevent. Dabei können sie ihre Einsatzbereitschaft, Schnelligkeit und Teamgeist unter Beweis stellen und im gleichen Zug das Unternehmen, die Regionalgesellschaft und ihre neuen Kollegen besser kennenlernen", erklärt Sarah Wingen, Corporate Director HR bei Aldi Süd. In sechs Teams aufgeteilt sollten die jungen Leute bei der Lösung ausbildungsbezogener Aufgaben und in verschiedenen interaktiven Wettbewerben so viele Punkte wie möglich sammeln.
"Seit wir von dem Wettbewerb gehört haben, freuen wir uns sehr darauf", sagte Nicola Wernsdorfer, Azubi in der Filiale Höchstadt. "Außerdem haben wir so die Chance, die anderen Auszubildenden besser kennenzulernen und zu zeigen, was man schon über Aldi Süd und den Beruf weiß."


Dritter Platz für Adelsdorf

Nach dem Auszählen der Punkte stand das Siegerteam der Regionalgesellschaft fest - so freute sich das "Team X" über den ersten Platz. "Es freut uns sehr, wie motiviert die Auszubildenden bei der Sache waren und wie gut sie improvisieren können", sagt Regionalverkaufsleiterin Janina Becker. "Die Teams haben untereinander hervorragend zusammengearbeitet."
Für den Gesamtsieg sollte es am Ende jedoch nicht reichen. Bei der Wertung aller Regionalgesellschaften machten die Azubis von Aldi Rheinberg das Rennen.
Ihnen winken als Gewinn 2500 Euro, die für ein Teamevent vorgesehen sind, und 2500 Euro, die an eine wohltätige Einrichtung nach Wahl gespendet werden. Aldi Adelsdorf belegte mit 41 475 Punkten Platz drei der Gesamtwertung. red