Trotz des kühlen Wetters war das Anschwimmen der Wasserwacht-Ortsgruppe im Freibad gut besucht. Im Mittelpunkt standen einige Rettungsübungen, mit denen die Aktiven um ihren Vorsitzenden Gerhard Spindler dokumentieren wollten, dass sie für die Saison am Oberauhof sowie im Freibad gerüstet sind.

Erfreulich ist auch, dass sich einige Jugendliche an einem Schnupper-Wachdienst beteiligen wollen. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Kurse für Anfänger und Rettungsschwimmer. Ein Lehrgang zum Erwerb des Rettungsschwimmabzeichens in Bronze beginnt bereits am Montag, 27. Mai, um 17 Uhr im Freibad. Der nächste Anfänger-Schwimmkurs startet am Montag, 3. Juni, um 15 Uhr.

Angeboten werden auch feste Abnahmezeiten für die Jugendschwimmabzeichen, die Termine hängen an der Wasserwacht-Station im Freibad aus. Durchgeführt wird auch ein Informationsnachmittag am Samstag, 13. Juli, am Oberauhof.

Technischer Leiter Fabio Hühnlein wies darauf hin, dass die Aktiven in der Sommersaison sehr gefordert sind.

Die neue Jugendleiterin Christine Faust stellte das Ausbildungsprogramm vor.

In seinem Grußwort bedankte sich Bürgermeister Frank Wilzok bei den Aktiven für die Bereitschaft, ehrenamtlichen Dienst zu verrichten. Die Nachwuchsarbeit der Ortsgruppe trage Früchte. Der Leiter der Stadtwerke, Stephan Pröschold, lobte ebenfalls das Engagement der Aktiven, die für ein Plus bei der Sicherheit sorgten.

Die Jugendlichen ließen es sich trotz der kühlen Witterung nicht nehmen, verschiedene Rettungsübungen zu demonstrieren. Am Beckenrand staunten auch BRK-Kreisgeschäftsführer Jürgen Dippold sowie die Stadträte Helmuth Breitenfelder, Benno Pieger und Lothar Seyfferth. red