Bei einer gemeinsamen Feier von Creapolis und Zukunft.Coburg.Digital im Hof der alten Villa am Schlachthof versteigerten die Organisatoren vor kurzem 15 Prinz-Albert-Figuren aus dem 3D-Drucker für einen guten Zweck. Insgesamt 375 Euro brachten die Statuen ein. Der Service-Club Roundtable unterstützte die Veranstaltung durch den Glühweinverkauf und ergänzte den Spendenbetrag dann um weitere 500 Euro. Somit kamen bei der Spendenaktion an der Schlachthofvilla 875 Euro zusammen. Der komplette Spendenbetrag kommt dem integrativen Theaterprojekt der Lutherschule in Coburg zugute.

Statuen aus dem 3D-Drucker

Entstanden sind die Miniatur-Alberts im Rahmen eines interdisziplinären Projekts der Hochschule Coburg. Die Experten der Hochschule scannten das Prinz-Albert-Denkmal auf dem Coburger Marktplatz dreidimensional ab, um die Daten zum Beispiel für das Prinz-Albert-Modell im 3D-Drucker zu reproduzieren. So entstanden im Creapolis Makerspace viele Statuen und Büsten in verschiedenen Formen und Farben. red