von unserer Mitarbeiterin 
susanne deuerling

Steinwiesen — Es war eine tolle Überraschung, als Kreisspielleiter Egon Grünbeck, der Spielleiter des SV Steinwiesen, Jochen Höhn, und der Geschäftsführer der Frankenbräu, Edgar Schönmüller, den Scheck an Patrick Porzel und seine Eltern Georg und Gabi überreichten.
1750 Euro hatte das Benefizspiel zwischen den Auswahlen der Kreisliga und der Kreisklasse am 7. Juli eingespielt. Nicht zuletzt durch die tatkräftige Unterstützung mehrerer Firmen.
Egon Grünbeck dankte dem Sportverein Steinwiesen für die Durchführung des Benefizspiels, das in diesem Jahr zum zwölften Mal ausgetragen wurde und dessen Erlös immer einem guten Zweck beziehungsweise einer Privatperson in Nöten gespendet wurde.
Gerührt nahmen Patrick, Georg und Gabi Porzel den Scheck entgegen. "Es ist schön, dass es noch Menschen gibt, die sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen. Die versuchen, ihnen ihr Los zu erleichtern und etwas Gutes zu tun. Vielen Dank, dass Ihr in diesem Jahr an meinen Patrick gedacht habt", dankte Georg Porzel den Veranstaltern.
Seit 2003 werden diese Spiele durchgeführt, damals ins Leben gerufen von der FT-Sportredaktion und der damaligen Kreisspielleitung. Vielen konnte damit schon geholfen werden, konnte das Leben ein klein wenig lebenswerter gemacht und so mancher Wunsch erfüllt werden.
Auch Patrick Porzel wird diese Spende brauchen, um sich sein Leben etwas leichter zu gestalten. Jetzt aber geht es erst mal zur Kur nach Usedom, zusammen mit seinem Vater Georg. Und da ist eine "kleine Geldspritze" sicher nicht verkehrt. Und für sein großes Hobby, die Formel 1, wird sicher auch ein Teil der Spende verwendet werden. "Danke, dass ihr an mich gedacht habt", waren die Schlussworte von Patrick, ehe er sich dem beginnenden Fußballspiel zuwandte.