Die Haßfurter Polizei nahm am Samstag drei Verkehrsunfälle auf. Verletzt wurde niemand bei den Kollisionen in Haßfurt, Sylbach und Hofheim. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 12 000 Euro. Sämtliche Fahrzeuge waren laut Polizeiangaben weiterhin fahrbereit.

Beim Ausfahren aus dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Straße "Am Sterzelbach" in Haßfurt kollidierten kurz vor 13 Uhr drei Fahrzeuge. Nachdem eine ausfahrende Autofahrerin einen vorfahrtsberechtigten Audi, den ebenfalls eine Frau steuerte, übersehen und mit ihrem Pkw erfasst hatte, versuchte die Audi-Lenkerin, den Zusammenstoß durch ein Ausweichmanöver noch zu verhindern. Dadurch kam es jedoch zum Zusammenstoß mit einem dritten Verkehrsteilnehmer. Ob möglicherweise eine körperliche Beeinträchtigung der Unfallverursacherin unfallursächlich war, wird derzeit geprüft, teilte die Haßfurter Polizei weiter mit.

Ein Auffahrunfall ereignete sich am Samstag um 13.15 Uhr in der Rügheimer Straße in Hofheim. Hier wollte ein Autofahrer auf einen Parkplatz einbiegen. Eine folgende Autofahrerin erkannte dies zu spät und konnte trotz eines Ausweichmanövers die Kollision ihres Wagens mit dem anderen Fahrzeug nicht mehr verhindern. Der Fahrer dieses Wagens hatte den Abbiegevorgang bereits eingeleitet.

Bereits am Samstagmorgen um 8.30 Uhr beschädigte ein 54 Jahre alter Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug ein Verkehrszeichen an der Kreuzung Weinberggasse/Brühlweg im Haßfurter Stadtteil Sylbach. Dies geschah aus Unachtsamkeit. Der Unfallverursacher meldete umgehend und vorbildlich seine Kollision mit dem Verkehrszeichen bei der Polizei. red