Der Mai scheint dieses Jahr die Rolle des April einzunehmen. Nach einem sehr abwechslungsreichen Wochenende soll sich das variierende Wetter wohl auch die nächsten Tage fortsetzen. Bisher blieb der Niederschlag dem fränkischen Wetterexperten Stefan Ochs ("Wetterochs") zufolge unter den Erwartungen, meist waren es nur eng begrenzte Zonen, die Schauer und Gewitter hervorbrachten.

Für die Tage Montag (17.05.2021) bis Donnerstag (20.05.2021) prognostiziert der "Wetterochs" außerdem gewittrige Regenschauer, die von kurzen Aufheiterungen unterbrochen sein werden. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) schließt sich dieser Vorhersage an und ergänzt die Rolle von Tiefdruckgebieten im Westen und Norden Europas, welche kalte Meeresluft in Richtung Bayern befördern. Somit ist in diesem Zeitraum mit starkem Wind zu rechnen. Auch Hagel und Starkregen hält der DWD am Montag für möglich. Die Temperaturen steigen in Bayern nicht über 15-16 Grad Celsius. 

Ab Freitag könnte es in Franken wieder sonnig werden

Ab Donnerstag könnte sich das Wetter jedoch zum Guten entwickeln. Die Regenschauer lassen nach und könnten am Freitag (21.05.2021) den Weg frei für die Sonne machen. Nach Angaben von Stefan Ochs hängt dies ebenfalls mit dem Tief zusammen, dessen Zentrum momentan über England liegt. Die Entwicklung dieses Tiefs ist aber noch unklar. Sollte es in Richtung Osten ziehen, erwartet Franken weiterer Wind, Regen und Temperaturen von 14 Grad Celsius. Falls das Tief seine aktuelle Position hingegen beibehält, dann könnte es zu bis zu 22 Grad Celsius und Sonnenschein kommen.

Insgesamt werden die nächsten Tage also nochmal etwas ungemütlicher. Während die Temperaturen tagsüber mild sind und es immer wieder zu Regenschauern und Windböen kommt, bleiben die Temperaturen in den Nächten bei knapp 7 Grad Celsius.  Aufgrund des anhaltenden Regens spricht ein Experte bereits über einen "Mai-Monsun", der auf Franken zukommt.