Auch Nachbarin Andrea Kayser muss sich manchmal in ihrem Garten nebenan die Ohren zuhalten. "Morgens und abends ist es besonders schlimm", erzählt die Mutter von zwei Kindern. Lediglich am Sonntag könne sie mit ihrer Familie die Ruhe im Garten genießen. Denn dann dürften die meisten Lastwagen nicht über die Autobahn donnern. Wenn ein Motorrad vorbeifahre, sei die himmlische Ruhe freilich schnell vorbei.

Damit sich in Sachen Lärmschutz an der A73 etwas tut, engagieren sich beide Familien in einer Bürgerinitiative. Zuletzt konnten die Lärmgegner schon über 200 Unterschriften für eine rasche Umsetzung von besseren Lärmschutzmaßnahmen entlang des Frankenschnellwegs sammeln.

Anwohner wie Barbara Gradel regen sich besonders darüber auf, dass in Sachen Lärmschutz seit Jahren nichts vorangehe.