Das haben sich dreiste Diebe anders vorgestellt: In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte hochwertigen BMW X5 aus dem Carport eines Anwesens in Neunkirchen a. Brand geklaut. Doch die "Freude" über ihr teures Diebesgut währte nur kurz.

Nach einer Flucht vor der Polizei endete die Fahrt nur kurze Zeit später im Nachbarlandkreis Erlangen-Höchstadt. In Kalchreuth war die Spritztour mit dem geklauten SUV aber schon wieder vorbei. Einer Polizeistreife fiel der BMW zunächst in der Ortschaft Uttenreuth auf. Die Polizisten versuchten gegen 2.45 Uhr die Insassen des Fahrzeugs, zwei Männer, zu kontrollieren. Von einem Diebstahl des Autos wussten die Ordnungshüter zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nichts.

Endstation Leitplanke

Als der Fahrer die Streife bemerkte, trat er aufs Gaspedal und entzog sich der Kontrolle mit hoher Geschwindigkeit. Nur wenige Kilometer weiter blieb das Auto liegen: Der Fahrer war beim Abbiegen in eine Leitplanke gekracht. Die beiden Diebe konnten noch vor dem Eintreffen der Polizeistreife unerkannt in ein Waldgebiet flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Fahrzeugdieben, mit mehreren Polizeistreifen aus Ober- und Mittelfranken sowie einem Polizeihubschrauber blieb ohne Erfolg.

Die Fahrzeugbesitzerin erfuhr erst von der Polizei vom Diebstahl ihres Autos. Dass ihr Auto in der Nacht aus dem Carport geklaut wurde, hatte sie nicht bemerkt. Ihren mit Keyless-Go ausgestatteten BMW stellte die Frau am Vortag verschlossen im Carport vor dem Haus ab. Das Unfallfahrzeug stellten die Polizisten sicher.

Kripo Bamberg ermittelt

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu den unbekannten Fahrzeugdieben, die das SUV gegen 2.30 Uhr in Neunkirchen a. Brand gestohlen haben. Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen und/oder Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951/9129-491 mit der Kripo Bamberg in Verbindung.red