Zum Neujahrsempfang in der Kaiserpfalz kamen die geladenen Gäste aus Politik, Kultur und Gesellschaft zahlreich. Der Vorsitzende des Förderkreises Kaiserpfalz e.V., Ewald Maier, begrüßte mehrere Bundes- und Landespolitiker, freute sich aber besonders auch auf den Gastredner Michael Lerchenberg. Der Kultur werde oft viel zu schnell ein Ende gesetzt, erklärte Maier. "Auch Kultur muss sich entwickeln und braucht Zeit", sagte er. Die Anwesenheit der OB-Kandidaten, die "mit ihrer Präsenz ihre Verbundenheit mit der Kultur ausdrücken", freute Maier zudem.

Oberbürgermeister Franz Stumpf (CSU/WUO) sprach in seiner Begrüßung darüber, dass Kultur Raum brauche. Jede Art von Kultur müsse da ihren eigenen finden. "Zwölf Monate warten darauf, von uns erlebt zu werden", so der OB.

Michael Lerchenberg, Intendant der Luisenburg-Festspiele in Wunsiedel referierte schließlich zur Gesichte der Luisenburg.