• Café "Soul" in Forchheim (Marktplatz 1) hat am 21. Januar 2022 eröffnet
  • "Alles selbstgemacht": Kuchen, Quiche, Energieballs, glutenfreie Müsliriegel
  • "Sandkasten ohne Sand" bietet Kindern Beschäftigung
  • Konditorin erfüllt Aufträge: Ausgefallene Torten und Motivkekse

Forchheim hat ein neues "kinderfreundliches, modern urbanes Café", wie es Betreiberin Nicole Spiga beschreibt. Hier treffen sich Menschen verschiedener Generationen zu selbstgemachtem Kuchen oder abends zum Wein. 

Café "Soul" zieht in ehemalige Forchheimer Mühle ein - "Sandkasten ohne Sand" im Innenbereich

Spiga ist in Forchheim aufgewachsen, hat zwischenzeitlich in München in der Modebranche gearbeitet, aber auch viel Gastronomie-Erfahrungen gesammelt, erzählt sie inFranken.de. Wieder zurück in Forchheim betrieb sie hier zunächst einen "Cake Pop Up Store", der "toll angenommen" wurde, wie es auf der Facebook-Seite heißt. Hiervon bestärkt ging Spiga das neue Projekt "Café "Soul"" an. Mit den Schlagworten "Bakes, Kids, Food and more" beschreibt sie es auf der Webseite. Hier bekommen Kinder mehr Raum als in anderen Cafés, wird im Gespräch deutlich: "In einem 'Sandkasten ohne Sand' in der Mitte des Raumes können sie sich mit einem Spielteppich beschäftigen und die Eltern können darum sitzen und sich entspannt unterhalten."

Spiga betont aber: Das Café "Soul" ist kein reines Mutter-Kind-Café. Auch ältere Gäste kämen gerne und seien teilweise schon zu Stammgästen geworden. Hunde seien ebenfalls willkommen. "Bei uns gibt es immer etwas Veganes oder Glutenfreies. Wir haben auch ausgefallene Sachen, wie Energieballs und glutenfreie Müsliriegel. Wir wechseln jetzt mit Aufstrichen, Quiche und Brot auch zu herzhaften Sachen."

Alles sei selbstgemacht, wie auch das Granola oder die Cracker. Abends werden Wein und Snacks angeboten. Weil sie mit einem Sarden verheiratet sei, gebe es vornehmlich sardischen Wein. Im Innenbereich finden etwa 28 Personen Platz. Hier gebe es eine Stehbar und ein großes Fenster, das man öffnen kann. Im Außenbereich befände sich eine Terrasse am Wasser. Das Café ist in eine frühere Mühle eingezogen, die lange brach stand, schildert Spiga. Sie produziere ihren eigenen Strom.

Neues Forchheimer Café bietet Harry-Potter-Torten und Kekse mit kecken Sprüchen 

Inzwischen hat Spiga ein kleines Team aufgebaut. Sie ist froh, die Konditorin Julia Sitter an Land gezogen zu haben. Auf Facebook werden ihre ausgefallenen, künstlerisch dekorierten Torten stolz präsentiert. Auf Bestellung seien beispielsweise Torten im Harry-Potter-Look, mit Super-Mario-Figur für eine Kinder-Motto-Party oder zugeschnitten auf individuelle Hobbys möglich.

"Wir sind auch auf Motivkekse für verschiedene Anlässe wie den Valentinstag spezialisiert. Auf den Keksen steht zum Beispiel 'Gindependent Woman', 'Ich wollte dir immer schon mal Danke sagen.', 'Super-Woman' oder 'Best Sister'". fügt Spiga hinzu.