Einsam ziehen ein paar Hartgesottene ihre Runden durch das 18 Grad kalte Wasser. Wolkenverhangener Himmel und eine kühle Brise machen der Eröffnung des Ebermannstadter Freibads Ebsermare einen Strich durch die Rechnung. "Das ist doch nicht kalt," scherzt ein Ebermannstadter Sportler im Neoprenanzug. "Ich bin hier zum Training für den Triathlon. Endlich darf ich wieder."

Die Gäste werden kommen

Doch die Gäste werden kommen, dessen ist sich Wasseraufsicht Mechthild Wunder sicher. "Wenn es warm wird, will keiner mehr in den eigenen vier Wänden rumsitzten. Dann kommen auch die Gäste her," erzählt sie.

Für das kommende Wochenende habe es schon einige Ticketbuchungen gegeben, verrät Katharina Donaubauer von den Stadtwerken Ebermannstadt. "Die Eintrittskarten können über das Onlinesystem gekauft werden," erklärt sie. "Bevor das System überhaupt freigeschaltet war, gab es schon Anfragen, wann wir denn endlich wieder aufmachen würden. Die Leute freuen sich, wenn sie wieder schwimmen dürfen."

Sobald die Sonne wieder scheint, wird Wunder deutlich mehr zu tun haben, denn das Hygienekonzept des Freibads erlaubt nur 36 Schwimmer pro Becken. Ein Absperrband zwischen den beiden großen Schwimmbecken soll ihr den Überblick erleichtern. "Leider ist unser Kinderbecken noch geschlossen," erzählt Donaubauer. "Die Freigabe zur Öffnung kam kurzfristig und wir mussten Prioritäten setzten. Daher dürfen aktuell nur Kinder über sechs Jahren rein."

Regeln im Schwimmbad

Der Aufwand die Vorgaben umzusetzen sei enorm, berichtet sie weiter. Blaue Fußspuren am Boden erklären den Badefreudigen, welche Bereiche offen und welche weiterhin geschlossen sind. Da Umkleiden und Sammelduschen gesperrt bleiben, wurden auf der Wiese "Schnecken" aufgebaut, in denen sich die Gäste umziehen können.

"Der Aufenthalt im Freibad selbst ist leider auf eine Stunde begrenzt," erzählt Donaubauer, aber sie hat einen Tipp: "Der Brücke vom Freibad zur Liegewiese ist gesperrt, aber man kommt von draußen ebenfalls auf die Wiese. Hier können die Gäste vor oder nach der Badestunde liegen." Doch auch auf der Liegewiese gilt natürlich das Gebot des Abstandes. Der Sicherheitsdienst des Freibades ist ebenfalls für die Einhaltung der Regeln auf der Wiese verantwortlich.