Der 22-Jährige war einer von etwa 30 Teilnehmern eines Seminars, die sich in dem Schloss im Gutenstettener Ortsteil Rockenbach aufgehalten haben. Mit ihm befanden sich im Zimmer im ersten Stock noch zwei weitere Teilnehmer. Die beiden Zimmergenossen schliefen nach Aussage der Polizei aber schon, als sich in der Nacht zum Donnerstag der tragische Unfall nach Mitternacht ereignete. Sie wurden später von der Polizei geweckt.


Schwerste Kopfverletzungen

Wie es zu dem tödlichen Sturz kam, ist unklar. Der 22-Jährige sei aus dem Fenster etwa vier Meter in die Tiefe gestürzt und schlug dort wohl mit dem Kopf auf dem Pflaster der Hofeinfahrt auf. Der junge Mann erlitt, wie die Polizei bestätigt, schwerste Kopfverletzungen, an deren Folgen er noch vor Ort verstarb.


Von Passanten gefunden

Gefunden wurde der reglose Körper von zwei Passanten gegen 1.45 Uhr. Die Bürger versuchten noch, ihn zu reanimieren. Ebenso wie der Rettungsdienst, den sie verständigten und der kurz darauf eintraf. Doch die Bemühungen hatten keinen Erfolg.